Was ist ein  Makler?
Service-Seiten
Unsere Partner
Download

ADB Versicherungsmakler

Unbezahlte Rechnungen ?
Ärger mit ausbleibenden Forderungen ?


Kennen Sie die Situation? Ihre Arbeit ist gemacht, es gibt keine Beschwerden, nur die Rechnung wird nicht bezahlt. Auf Ihre Mahnung wird nicht reagiert.

Sie kennen dies nicht nur, sondern können sogar ordnerweise solche Fälle vorzeigen? 

Dann haben wir neben der klassischen Forderungsausfall-
versicherung
für Sie die Lösung.


Baufertigteile
Bauglaser
Bauklempner
Bautischler
Boden- und Fliesenleger
Dachdecker
Elektriker
Gipser, Verputzer
Haushandwerker
Installateure
Maler
Maurer, Trockenbau, Steinmetze
Ofenbauer
Parkettleger
Zimmerer

Das „erste Hilfe“ System, wenn die Rechnung nicht aufgeht. Das Dienstleistungsangebot der financial law bietet mehr als nur Hilfe bei ausstehenden Zahlungen durch ihr eigenes Forderungssystem, welches die gesamte Abwicklung der Forderungsausfälle inkl. der Kosten für die Einschaltung eines Anwaltes zur Zahlungstilgung bis hin zur Zwangsvollstreckung übernimmt.

Diese äußerst effiziente Vorgehensweise zu unvergleichlich günstigen Konditionen erleichtert Ihnen die Arbeit – einfach nach Ablauf der Zahlungsfrist per FAX die offene Rechnung senden und die Anwälte von financial law werden unverzüglich für Sie tätig.
Sehr gefahrvoll
Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes summierten sich im Geschäftsjahr 2005 die nicht beglichenen Forderungen, die mittelbar zur Insolvenz der Gläubigerunternehmen führten, auf rund 36 Milliarden Euro. Außenstände sind totes Kapital, das den Betrieben zur weiteren Entwicklung wie der Markterschließung oder Produktinnovation fehlt.


Ein Beispiel 
mit eine Forderungshöhe von 15.000 EUR (Einzelforderung bzw. Summenforderung)


Bei einer durchschnittlichen Forderungshöhe von € 1.500,- müssen Sie bei 10 Forderungen in dem Fall, dass das Verfahren bis zur Zwangsvollstreckung betrieben werden muss, hinsichtlich des Sie vertretenden Anwalts mit Kosten von rund € 3.725,- rechnen, die Sie im Regelfall vorzustrecken haben.
Mit financial law können Sie diese Kosten auf Ihren Mitgliedsbeitrag von in diesem Falle € 329,- reduzieren. Sie ersparen sich damit die Zahlung von rd. € 3.400,-.

Wenn Sie nun diese 10 Forderungen über einen Anwalt eintreiben lassen würden und dieser dabei eine Quote von 80% realisiert, haben Sie in ca. 20% der Fälle (der Schuldner gibt zum z.B. die Eidesstattliche Versicherung ab) die Rechtsanwaltskosten endgültig zu tragen und haben damit gutes Geld in Höhe von rd. € 745,- schlechtem hinterhergeworfen. Mit Ihrer Mitgliedschaft bei financial law reduzieren Sie dieses Risiko auf Ihre Mitgliedsbeiträge.

Übersicht Summenforderung


Übersicht Einzelforderung 



Bedenken Sie bitte, dass auch in den Fällen, in denen die Forderung beigetrieben werden kann, Sie im Regelfall gegenüber dem Anwalt in Vorleistung gehen müssen. Nicht so bei einer Mitgliedschaft bei financial law. Denn diese übernimmt das für Sie, so dass Ihre Liquidität nicht gebunden wird. Dies gilt sogar, wenn der Rechtsanwalt auf Reisen gehen muss, wenn das Verfahren nicht am Ort ist. Sie sind also hinsichtlich der Anwaltskosten, welche auf Ihrer Seite entstehen, durch Ihre Mitgliedschaft bei der financial law grundsätzlich abgesichert.

Die Anwälte betreiben für Sie die Zwangsvollstreckung und nehmen die Gerichtstermine wahr. 

Die Erfolgsquote liegt dabei nach den letzten Auswertungen bei über 80%.


schematischer Ablauf



Zusammenfassung 

  grundsätzlich keine Rechtsanwaltskosten
  keine unnötige Bindung von Geldern
  Keine Inkassogebühren, 100% der Forderung erhalten Sie
  Durch langjährige Erfahrung sehr hohe Erfolgsquote
  Zeitersparnis durch professionelle anwaltliche Begleitung
  Entscheidungen bleiben in Ihrer Hand
  Einfaches Verfahren ohne großen Verwaltungsaufwand
  Kalkulationssicherheit
  Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis

weitere Informationen in unserem FAQ



Ja, Ihr Angebot hat mich überzeugt ...
Lassen Sie uns weitermachen.